Datenschutz

Heading

Datenschutzerklärung

für die Kanzleiwebseite von Iske & Kollegen GmbH, Steuerberatungsgesellschaft

Einleitung und Vorbemerkungen zum Datenschutz

 Datenschutz und die Vertraulichkeit Ihrer Daten ist mir ein wichtiges und nicht zuletzt berufliches Anliegen. Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt stets im Einklang mit der Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung), im Folgenden auch DS-GVO genannt und in Übereinstimmung mit den für mich geltenden landesspezifischen Daten-schutz- und berufsrechtlichen Bestimmungen.

Mittels dieser Datenschutzerklärung möchte ich die Besucher und Benutzer meiner Kanzleiwebseite über Art, Umfang und Zweck der von mir erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Ferner werden betroffene Personen mittels dieser Datenschutzerklärung über die ihnen zustehenden Rechte aufgeklärt.

Eine Nutzung meiner Kanzleiwebseite unter www.iske.net ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich. Dennoch werden bestimmte Daten aus technischen Gründen mit Besuch und Aufruf meiner Webseite automatisch gespeichert (siehe 2.1). Sofern eine betroffene Person besondere von mir angebotene Dienste oder Funktionen über meine Kanzleiwebseite in Anspruch nehmen möchte, könnte jedoch eine Verarbeitung personenbezogener Daten, über die in Ziffer 2.1 genannten Daten hinaus, erforderlich werden. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine anderweitige Gestattung durch eine gesetzliche Grundlage, hole ich grundsätzlich eine Einwilligung der betroffenen Person gemäß Artikel 6 Absatz 1 lit. a) DS-GVO ein.

Ich habe als für die Verarbeitung Verantwortlicher zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen (TOM) umgesetzt. Diese sollen einen möglichst lückenlosen Schutz der über meine Webseite verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherstellen. Dennoch können internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen. Ein absoluter Schutz kann nach dem Stand der Technik nicht gewährleistet werden. Aus diesem Grund weise ich ausdrücklich darauf hin, dass personenbezogene Daten auch auf alternativen Wegen, beispielsweise per Post, telefonisch oder persönlich in meiner Kanzlei an mich übermittelt werden können. Dies steht jeder betroffenen Person frei. Ferner bietet meine Kanzlei technische Vorkehrungen, um E-Mail-Inhalte, jedoch nicht die Betreffzeile und die E-Mail-Adressen, nach dem S/MIME-Standard verschlüsselt übermitteln zu können. Um die Verschlüsselungs-Funktion zu nutzen, wenden Sie sich bitte vorab telefonisch unter unten-stehender Telefonnummer an meine Kanzlei. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass die Übermittlung unverschlüsselter E-Mails durch die klartextliche Übertragung durch das Inter-net technisch keine Vertraulichkeit und auch keine Authentizität gewährleisten kann. Hier sei erneut auf die vorstehend genannten Wege als Alternative sowie die Verschlüsselungsmög-lichkeit hingewiesen. Auch dies steht jeder betroffenen Person frei.

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Diese Datenschutzerklärung informiert über die Verarbeitung personenbezogener Daten auf der Kanzleiwebseite von:

Verantwortlicher:
Dipl.-Kfm. Thomas Iske Wirtschaftsprüfer/ Steuerberater
Frankfurter Str. 100
65760 Eschborn/ Ts.Tel.: +49 6196 5044-0
Fax: +49 6196 5044-30
E-Mail: info@iske.net

Externer Datenschutzbeauftragter: 
ANLANO GmbH E-Mail:
datenschutz@iske.net

Der externe Datenschutzbeauftragte ist unter nachstehenden Kanzleianschrift erreichbar: 

Kanzlei Dipl.-Kfm. Thomas Iske WP/ StB
Datenschutzbeauftragter
Frankfurter Str. 100
65760 Eschborn/ Ts.

2. Umfang und Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten
2.1 Bereitstellung der Webseite und Erstellung von Logfiles

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufruf der Webseite www.iske.net und ihrer Unterseiten sowie https://belege.iske.net (erreichbar über die Funktion „Login“) und ihrer Unterseiten erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen des aufrufenden Computersystems. Die dabei erhobenen Daten werden zeitlich begrenzt in Protokolldateien (Logfiles) gespeichert. Bis zur automatischen Löschung werden nachstehende Daten ohne weitere Eingabe des Besuchers gespeichert:


- IP-Adresse und MAC-Adresse des Endgeräts des Besuchers und/oder eines gegebenenfalls vorgeschalteten Routers mit NAT (Network Address Translation),
- Datum und Uhrzeit des Zugriffs durch den Besucher,
- Name und URL der vom Besucher aufgerufenen Seite,
- Webseite, von der aus der Besucher auf die Kanzleiwebseite gelangt (sogenannte Referrer-URL) (URL: Uniform Resource Locator),
- Informationen über den Browsertyp und verwendete Version,
- Betriebssystem des Endgeräts des Besuchers,
- der Name des vom Besucher verwendeten Access-Providers. 


Bei Aufruf der Webseite https://belege.iske.net, beispielsweise über den Menüpunkt „Login“, werden zusätzlich auf Benutzereingaben hin der eingegebene Benutzername oder die eingegebene E-Mailadresse und ob der Anmeldeversuch erfolgreich war, erfasst. Auch diese Daten werden zeitlich begrenzt in Protokolldateien (Logfiles) -wie zuvor beschrieben- gespeichert. (Um einen gültigen Zugang für den besonders geschützten Bereich https://belege.iske.net zu bekommen, ist eine gesonderte Vereinbarung mit mir zu schließen. Bitte nehmen Sie hierfür Kontakt mit der Kanzlei auf. Voraussetzung ist ein bestehendes Mandat). Die Logfiles enthalten IP-Adressen oder sonstige Daten, die ein Zuordnung zu einem Nutzer ermöglichen können. Dies könnte beispielsweise der Fall sein, wenn der Link zur Webseite, von welcher der Nutzer auf die Kanzleiwebseite gelangt, oder der Link zur Webseite, zu welcher der Nutzer wechselt, personenbezogene Daten enthält. Diese Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten ist gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit.f) DS-GVO gerechtfertigt.

Zweck der Datenverarbeitung

Die Kanzlei hat ein berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung zu dem Zweck,
- die Verbindung zur Webseite der Kanzlei aufzubauen,
- eine nutzerfreundliche Anwendung der Webseite zu ermöglichen,
-die Sicherheit, den Datenschutz sowie die Stabilität der Systeme zu erkennen und zu gewährleisten und
-die Administration der Webseite zu erleichtern und zu verbessern.

Die Verarbeitung erfolgt ausdrücklich nicht zu dem Zweck, Erkenntnisse über die Person des Besuchers der Webseite zu gewinnen. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.

Dauer der Speicherung

Die Daten in den Logfiles werden spätestens nach sieben Tagen automatisch gelöscht. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, so dass eine Zuordnung des aufrufenden Rechners nicht mehr möglich ist.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung und Verarbeitung der Daten zur Bereitstellung der Kanzleiwebseite und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Kanzleiwebseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchmöglichkeit.

2.2 Kontaktfunktion

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Besucher können über eine Kontaktfunktion auf der Webseite Nachrichten an die Kanzlei übermitteln. Dies erfolgt über die Bereitstellung einer Kontakt-E-Mailadresse, welche zudem durch Aufruf eines entsprechenden Links zum Aufruf Ihres eigenen E-Mail-Programms genutzt werden kann. Hierfür und um eine Antwort empfangen zu können, ist zumindest die Verwendung einer gültigen E-Mail-Adresse erforderlich. Alle weiteren Angaben kann die anfragende Person freiwillig geben. Mit Absenden der Nachricht über die Kontaktfunktion oder an die bereitgestellte E-Mailadresse willigt der Besucher in die Verarbeitung der übermittelten personenbezogenen Daten ein.

Auf die Möglichkeit der in Absatz 4 der Einleitung und Vorbemerkungen erläuterten E-Mail-Verschlüsselung wird an dieser Stelle nochmals hingewiesen.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Dies geschieht bei Vorliegen auf Basis der freiwillig erteilten Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a) DS-GVO, andernfalls erfolgt dies auf Basis von Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO. Zielt die E-Mail auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO.

Zweck der Datenverarbeitung 

Die Datenverarbeitung erfolgt ausschließlich zu dem Zweck der Abwicklung und Beantwortung von Anfragen über die Kontaktfunktion.

Dauer der Speicherung

Die für die Benutzung der Kontaktfunktion erhobenen personenbezogenen Daten werden automatisch gelöscht, sobald die Anfrage erledigt ist und keine Gründe für eine weitere Aufbewahrung (z. B. anschließende Beauftragung unserer Kanzlei, bereits bestehendes Mandat, gesetzliche Aufbewahrungsfristen etc.) gegeben sind. Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen Daten -gemäß Ziffer 2.1- werden spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht. 

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.

Der Widerruf der Einwilligung und der Widerspruch der Speicherung kann formlos per E-Mail an datenschutz@iske.net, per Post, telefonisch, per Telefax oder persönlich in der Kanzlei vorgenommen werden. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

2.3 Newsletter/ Mandantenrundschreiben

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Um sich zum Newsletter oder sogenanntem Mandantenrundschreiben anzumelden, nehmen Sie bitte Kontakt mit meiner Kanzlei auf. Eine Anmeldung über die Kanzleiwebseite ist derzeit nicht möglich. Hierfür wird die E-Mail-Adresse, Name, Vorname und Anschrift benötigt. Der Versand des Newsletters und Mandantenrundschreiben erfolgt nach jeweiliger Wahl der Kanzlei per E-Mail oder postalisch.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Voraussetzung für den Bezug ist eine Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a) DS-GVO, für die Verarbeitung der dann übermittelten, personenbezogenen Daten oder ein bestehendes Mandat, für welches dann §7 Abs. 3. UWG in Frage kommt.

Zweck der Datenverarbeitung

Die Datenverarbeitung erfolgt ausschließlich zum Zweck des Versands von Newslettern und Mandanteninformationen sowie Leistungsangeboten meiner Kanzlei.

Newsletter-Tracking findet nicht statt.

Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Die E-Mail-Adresse des Nutzers wird demnach solange gespeichert, wie das Abonnement des Newsletters aktiv ist.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Bezieher des Newsletters können sich jederzeit vom Empfang zukünftiger Newsletter abmelden. Dies kann über eine einfache und formlose Mitteilung per E-Mail an newsletter@iske.net, telefonisch, per Telefax oder persönlich in der Kanzlei erfolgen. Hierdurch wird ebenfalls ein Widerruf der Einwilligung der Speicherung der während des Anmeldevorgangs erhobenen personenbezogenen Daten ermöglicht.

3. Weitergabe von Daten

Personenbezogene Daten werden an Dritte übermittelt, wenn
- nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a)  DS-GVO durch die betroffene Person ausdrücklich dazu eingewilligt wurde,
- die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DS-GVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass die betroffene Person ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe ihrer Daten hat,
- für die Datenübermittlung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c) DS-GVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, und/oder
- dies nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b) DS-GVO für die Erfüllung eines Vertragsverhältnisses mit der betroffenen Person erforderlich ist.

In anderen Fällen werden personenbezogene Daten nicht an Dritte weitergegeben.

4. Cookies

Auf der Webseite werden keine Cookies eingesetzt.

5. Analyse-Dienste für Webseiten, Tracking

Ich nutze auf meiner Kanzleiwebseite keine Webseiten-Analysedienste. Tracking oder anderweitige Auswertungsmethoden.

6. Plugins sozialer Netzwerke (Social Plugins)

Auf meiner Kanzleiwebseite sind keine Plugins von sozialen Netzwerken eingebunden.

7. Datenlöschung und Speicherdauer

Diepersonenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobaldder Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

8. Ihre Rechte als betroffene Person

Soweit Ihre personenbezogenen Daten anlässlich des Besuchs unserer Webseite verarbeitet werden, stehen Ihnen als „betroffene Person“ im Sinne der DS-GVO folgende Rechte zu:

8.1 Auskunft

Sie können von uns Auskunft darüber verlangen, ob personenbezogene Daten von Ihnen bei uns verarbeitet werden. Kein Auskunftsrecht besteht, wenn die Erteilung der begehrten Informationen gegen die berufliche Verschwiegenheitspflicht, insbesondere gemäß § 57 StBerG, § 43 WiPrO oder § 203 StGB, verstoßen würde oder die Informationen aus sonstigen Gründen, insbesondere wegen eines überwiegenden berechtigten Interesses eines Dritten, geheim gehalten werden müssen. Hiervon abweichend kann eine Pflicht zur Erteilung der Auskunft bestehen, wenn insbesondere unter Berücksichtigung drohender Schäden Ihre Interessen gegenüber dem Geheimhaltungsinteresse überwiegen. Das Auskunftsrecht ist ferner ausgeschlossen, wenn die Daten nur deshalb gespeichert sind, weil sie aufgrund gesetzlicher oder satzungsmäßiger Aufbewahrungsfristen nicht gelöscht werden dürfen oder ausschließlich Zwecken der Datensicherung oder der Datenschutzkontrolle dienen, sofern die Auskunftserteilung einen unverhältnismäßig hohen Aufwand erfordern würde und die Verarbeitung zu anderen Zwecken durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen ausgeschlossen ist. Sofern in Ihrem Fall das Auskunftsrecht nicht ausgeschlossen ist und Ihre personenbezogenen Daten von uns verarbeitet werden, können Sie von uns Auskunft über folgende Informationen verlangen:
- Zwecke der Verarbeitung,
- Kategorien der von Ihnen verarbeiteten personenbezogenen Daten,
- Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre personenbezogenen Daten offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern,
- falls möglich die geplante Dauer, für die Ihre personenbezogenen Daten gespeichert werden oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer,
- das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung,
- das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz,
- sofern die personenbezogenen Daten nicht bei Ihnen als betroffene Person erhoben worden sind, die verfügbaren Informationen über die Datenherkunft,
- ggf. das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und angestrebten Auswirkungen automatisierter Entscheidungsfindungen,
- ggf. im Fall der Übermittlung an Empfänger in Drittländern, sofern kein Beschluss der EU-Kommission über die Angemessenheit des Schutzniveaus nach Art. 45 Abs. 3 DS-GVO vorliegt, Informationen darüber, welche geeigneten Garantien gem. Art. 46 Abs. 2  DS-GVO zum Schutze der personenbezogenen Daten vorgesehen sind.

8.2 Berichtigung und Vervollständigung

Sofern Sie feststellen, dass uns unrichtige personenbezogene Daten von Ihnen vorliegen, können Sie von uns die unverzügliche Berichtigung dieser unrichtigen Daten verlangen. Bei unvollständigen Sie betreffenden personenbezogenen Daten können sie die Vervollständigung verlangen.

8.3 Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)

Sie haben ein Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“), sofern die Verarbeitung nicht zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung, des Rechts auf Information oder zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt, erforderlich ist und einer der nachstehenden Gründe zutrifft:
- Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
- Die Rechtfertigungsgrundlage für die Verarbeitung war ausschließlich Ihre Einwilligung, welche Sie widerrufen haben.
- Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingelegt, die ich öffentlich gemacht habe.
- Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung von uns nicht öffentlich gemachter personenbezogener Daten eingelegt und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor.
- Ihre personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
- Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung, der ich unterliege, erforderlich.
- Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.

Kein Anspruch auf Löschung besteht, wenn die Löschung im Falle rechtmäßiger nicht automatisierter Datenverarbeitung, wegen der besonderen Art der Speicherung, nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich und Ihr Interesse an der Löschung gering ist. In diesem Fall tritt an die Stelle einer Löschung die Einschränkung der Verarbeitung.

8.4 Einschränkung der Verarbeitung

Sie können von uns die Einschränkung der Verarbeitung verlangen, wenn einer der nachstehenden Gründe zutrifft:
- Sie bestreiten die Richtigkeit der personenbezogenen Daten. Die Einschränkung kann in diesem Fall für die Dauer verlangt werden, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der Da-ten zu überprüfen.
- Die Verarbeitung ist unrechtmäßig und Sie verlangen statt Löschung die Einschränkung der Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten.
- Ihre personenbezogenen Daten werden von uns nicht länger für die Zwecke der Verar-beitung benötigt, die Sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen.
- Sie haben Widerspruch gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt. Die Einschränkung der Verarbeitung kann solange verlangt werden, wie noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Einschränkung der Verarbeitung bedeutet, dass die personenbezogenen Daten nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses verarbeitet werden. Bevor ich die Einschränkung aufhebe, haben ich die Pflicht, Sie darüber zu unterrichten.

8.5 Datenübertragbarkeit

Sie haben ein Recht auf Datenübertragbarkeit, sofern die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a) oder Art. 9 Abs. 2 lit. a) DS-GVO) oder auf einem Vertrag beruht, dessen Vertragspartei Sie sind und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren er-folgt. Das Recht auf Datenübertragbarkeit beinhaltet in diesem Fall folgende Rechte, sofern hierdurch nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden: Sie können von uns verlangen, die personenbezogenen Daten, die Sie uns bereit gestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung unserseits zu übermitteln. Soweit technisch machbar, können Sie von mir verlangen, dass ich Ihre personenbezogenen Daten direkt an einen anderen Verantwortlichen übermittele.

8.6 Widerspruch

Sofern die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. e) DS-GVO (Wahrnehmung einer Aufgabe im öffentlichen Interesse oder in Ausübung öffentlicher Gewalt) oder auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DS-GVO (berechtigtes Interesse des Verantwortlichen oder eines Dritten) beruht, haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen. Das gilt auch für ein auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. e) oder lit. f) DS-GVO gestütztes Profiling. Nach Ausübung des Widerspruchsrechts verarbeite ich Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, ich kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Sie können jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu Zwecken der Direktwerbung einlegen. Das gilt auch für ein Profiling, das mit einer solchen Direktwerbung in Verbindung steht. Nach Ausübung dieses Widerspruchsrechts werde ich die betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für Zwecke der Direktwerbung verwenden.

Sie haben die Möglichkeit, den Widerspruch telefonisch, per E-Mail, per Telefax oder an unsere zu Beginn dieser Datenschutzerklärung aufgeführte Postadresse unserer Kanzlei formlos mitzuteilen.

8.7 Widerruf einer Einwilligung

Sie haben das Recht, eine erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Der Widerruf der Einwilligung kann telefonisch, per E-Mail, per Telefax oder an unsere Postadresse formlos mitgeteilt werden. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung, die aufgrund der Einwilligung bis zum Eingang des Widerrufs erfolgt ist, nicht berührt. Nach Eingang des Widerrufs wird die Datenverarbeitung, die ausschließlich auf Ihrer Einwilligung beruhte, eingestellt.

8.8 Beschwerde

Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten rechtswidrig ist, können Sie Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde für den Daten-schutz einlegen, die für den Ort Ihres Aufenthaltes oder Arbeitsplatzes oder für den Ort des mutmaßlichen Verstoßes zuständig ist. Beispielsweise ist dies für das Land Hessen in der Bundesrepublik Deutschland für den nicht-öffentlichen Bereich: Der Hessische Datenschutz-beauftragte, Gustav-Stresemann-Ring 1, 65189 Wiesbaden, Telefon: 06 11/ 140 80, Telefax: 06 11/ 14 08-900, E-Mail: poststelle@datenschutz.hessen.de.

9. Stand und Aktualisierung dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung hat den Stand vom 25. Mai 2018 (Revision 5). Ich behalte mir vor, die Datenschutzerklärung zu gegebener Zeit zu aktualisieren, um den Datenschutz zu verbessern und/oder an geänderte Behördenpraxis oder Rechtsprechung anzupassen.